Kosmetik

Warum Hautpflege?

Die junge gepflegte Haut ist Bestandteil für Schönheit unserer heutigen Zeit.
Stress, HKosmetik ektik, Sonne und Umwelteinflüsse lassen unsere Haut früher altern. Der Hautzustand ist einem steten Wandel unterworfen. Jedem sollte bewusst sein, dass sich die natürlichen Schutzmechanismen der Haut nicht beliebig strapazieren lassen und dass unsere Haut sich alles merkt und sehr nachtragend ist. Nach absehbarer Zeit und mit fortgeschrittenen Alter ist das Gleichgewicht so gestört, das Juckreiz, Allergien oder Hautkrankheiten wie die periorale Dermatitis begünstigt werden können. Auch ständiger Wechsel von Kosmetika, den uns die Werbeindustrie gern positiv verkauft, wirkt negativ auf das Hautsystem.

Gleichzeitig unterliegt die Haut auch einer genetisch vorprogrammierten Anzahl von Zellteilung und Hauterneuerung, die das biologische Altern beeinflussen, daher Vorsicht vor extremen Fruchtsäurepeelings oder der Mikrodermabrasion, die nur für den Moment sind. Innere Faktoren, die durch den Hormonspiegel hervor gerufen werden z. B. durch das Klimakterium, Schichtarbeit, Lebensweise, Ernährung, Medikamente und Krankheit können wie auch die äußeren Faktoren durch Sonne, Klima, Umweltbelastung zu einer Summe führen, die nicht allein durch eine gute Creme „wegzuschmieren“ ist. Auch das „Spritzen“ von Hyaluron, Botox und Co. kann nur ergänzend wirken, denn wenn die Hülle und die Pflege nicht stimmen, wirken diese Hilfsmittel eher deplatzierend oder können beim Nachlassen die Situation eher verschlimmern.

Die Oberhaut wird im Alter dünner und die Zellteilung verlangsamt sich. Sie erneuert sich nicht mehr monatlich sondern erst nach 6-8 Wochen. Dadurch wird die Haut trockener und bildet Falten, Altersflecke und verzeiht lange Arbeitstage nicht mehr. Daher ist es besonders wichtig ab 35 mehr und vor allem die richtige Pflege zu verwenden.

Die Reinigung ist die wichtigste Basis für die nachfolgende Pflege und sollte immer zu den nachfolgenden Produkten passen. Die Reinigung ist besonders wichtig am Abend, da Luftverunreinigungen (unter anderem Öle) sich nicht mit Wasser lösen lassen. Die Reinigung wird mit einem Waschhandschuh aus Frottee oder Microfaser oder Brush und warmen Wasser durchgeführt. Sie erfolgt nicht mit Wattepads. Diese benutzen Sie aber dafür beim Tonic. Das Spray wird ohne Pad benutzt. Dieses wiederum dient nicht nur der Nachreinigung sondern gibt der Haut die entzogene Feuchtigkeit durch die Reinigungsmilch/-gel, -schaum zurück. Würde man gleich nach der Reinigung eine Creme auftragen, könnte diese sonst nicht ausreichend sein.

Reinigung ist nicht gleich Reinigung

Für eine gesunde Haut ist es sehr wichtig, die Haut täglich von Make-Up Resten zu befreien und die Haut gründlich zu reinigen. dermaGetic® bietet hauttypgerechte Reinigungsprodukte an. Eine gesunde Gesichtspflege beginnt mit einer hauttypgerechten Reinigung. Oberstes Gebot für einen optimalen Pflegeerfolg ist die intensive und porentiefe Reinigung. So wird vermieden, dass wirkungsvolle Substanzen an ihrem Eindringvermögen gehindert werden und Schmutzreste durch die Binella & Belico-Wirkstofftransporteure in tiefere Hautschichten gelangen. Dabei ist es besonders wichtig, das IHR Reinigungs- und Gesichtswasserprodukt IHREM individuellen Hautzustand angepasst ist. Wenden Sie außerdem einmal pro Woche ein Peeling an. Ein Peeling ist die einfachste Methode, die Wirkstoffaufnahme Ihrer Pflegecreme zu intensivieren und damit den Behandlungserfolg zu beschleunigen. Setzen Sie bei Ihren Reinigungsprodukten stets auf milde, waschaktive Substanzen und achten Sie darauf, dass Ihr Gesichtswasser solche Wirkstoffe enthält, die Ihrem momentanen Hautzustand gerecht werden und sich nicht konträr zu Ihrer nachfolgenden Wirkstoffpflege verhalten. Es kann durchaus sein, dass sich einzelne, nicht aufeinander abgestimmte Wirkeigenschaften wieder aufheben.

Klimakterium

"Die kleinen Probleme einer jungen Frau, die älter wird." So poetisch umschrieb eine
Französin die mit ihren Wechseljahren verbundenen Beschwerden. Knochen, Haut und Haare verändern sich in dieser Zeit ab 45+. Die Haare werden dünner, Wimpern und Brauen feiner und völlig deplatziert entsteht ein Damenbart und Kinnhaare. Aber auch die Haut wirkt fahler, blasser und faltiger. Spätestens jetzt muss die Hautpflege angepasst werden, um die Haut möglichst lange ästhetisch schön zu bewahren. Mitunter kann während der Umstellungsphase der Hormone Akne entstehen, ansonsten wird sie aber trockener, dünner, empfindlicher und kleine Fältchen verwandeln sich in Falten, da zu wenig Kollagen produziert wird. Das Kollagen ist vom Östrogen abhängig und stützt das Bindegewebe und speichert Feuchtigkeit. Die Hormone sind auch Schuld, dass Talgdrüsen weniger aktiv arbeiten. Das hat zur Folge, dass der Säureschutzmantel der Haut dünner wird. Die Haut trocknet aus, das Keratin wird brüchig, die Hautzellen erneuern sich erst in größeren Abständen, so dass die Haut rau, großporig und fahl wirkt.

Die Kosmetika sollte auf W/Ö Emulsionen umgestellt werden und mit einem IndividualSerum, dass unter anderem Hyaluronsäure enthält, aufgewertet werden.

Das Hauptproblem der anspruchsvollen, reifen Haut ist der Mangel an Hormonen. Soja, Obst und Gemüse sind in der Ernährung hilfreich aber aufhalten können sie die Hautalterung nicht, allen falls verlangsamen. Schlanke Haut ist bis zum 40. Lebensjahr attraktiv aber mit zunehmenden Alter wirken ein paar Pfunde verjüngend. 4-6 Kilo über dem BMI wirken wie ein Filler und lässt die Haut jünger wirken, da Minipölsterchen den Östrogenspiegel ansteigen lassen. Die Zellteilung verlangsamt sich, so dass neben einer karotinhaltigen, fischhaltigen Ernährung mit Pflanzenölen auch die Pflege umgestellt werden sollte. Intensivbehandlungen, Hyaluron und kompakte Pflegecremes sind nun besonders wichtig.

Binella individuell Cell IQ, ultraMeso, no age, IndividualSerum, Make up, Collagen, Hyaluronkapseln, CBG, Ernährung

Periorale Dermatitis ist eine Hautkrankheit nicht ansteckend, harmlos aber lästig. Umgangssprachlich Stewardessenkrankheit oder Mundrose genannt ist der Ausschlag meist charakteristisch um den Mund herum bis zur Nasolabialfalte und selten bis zu den Augen. Die Haut ist gerötet, leicht glasig und neigt zu Knötchen und Bläschen. Mit einer Antibiotikasalbe, Kortison oder Azelainsäure (Hautarzt) bekommt man diesen Zustand schnell in den Griff. Die Ursache ist leider nicht so einfach. Genetische Faktoren, Überpflegung der Haut, falsche Pflegecremes, Stress, Dauerbelastung meist auch kombiniert mit Schlaf-und Verdauungsproblemen. Die Pflege sollte auf ein Minimum und vor allem die Inhaltsstoffe der Pflege auf das Nötigste reduziert werden. Daher ist "weniger ist mehr" bei der Pflege genau richtig. Hierbei gibt es Spezialprodukte und Behandlungen.

Gereizte und sensible Haut ist meist ein Spiegelbild von innen, muss aber nicht. Die Haut besitzt eigene Kräfte sich zu regenerieren und zu pflegen. Eine Kosmetik sollte aber unterstützen und anregen können. Das macht das Besondere aus. Irritationen kommen bei jeder Haut ab und an vor. Die sensible Haut ist dann geschwächt, so dass der Schutzmechanismus freie Radikale nicht mehr abwehren kann und der Hautalterungsprozess beschleunigt wird. Falsche Pflegeprodukte und/oder Lebensweise begünstigen den Absturz der Haut. Außerdem ist die Haut ständig Stress ausgesetzt. Neben UV-Licht, Reinigungsmittel, Parfüm, Luftverschmutzung können auch Klimaanlage, Hitze, Kälte die Haut irritieren. Auch Müdigkeit, Hormone und der Magen/Darmtrakt spiegeln sich in der Haut ab.

Belico Spezialpflege

Couperose-was ist das? In erster Linie handelt es sich um eine Bindegewebsschwäche. Die zarten Gefäße können sich mangels Elastizität nicht mehr kontrahieren, das Blut staut sich und die roten Äderchen werden sichtbar. An den Beinen werden sie Besenreisser genannt. Faktoren wie Sonne, Sauna, Kälte, Bluthochdruck und falsche Pflege unterstützen die Entstehung. Rosaczea dagegen ist eine Krankheit. Zum Teil kann die Couperose ein Vorstadium darstellen. Das hebt die Wichtigkeit hervor, diese rechtzeitig zu behandeln. Rote Karte für die Äderchen! Couperose ist keine Krankheit- aber schön ist etwas anderes. Das weiß ich und das sehen Sie auch so. Es betrifft leider sehr viele Frauen, meist ab 40+. Schuld sind die Gene für schwaches Bindegewebe, da kann man aber nichts machen. Schuld sind die kleinen Laster, denen man sich gern hingibt, das lässt sich aber gut einschränken. Schuld ist die Sonne-wie schade. Aber wir können die Couperose in ihre Schranken weisen. Auf Wunsch erhalten Sie eine ausführliche Beratung und Pflegehinweise. 

Belico Spezialpflege

Hautpflege: Sanfte Reinigung mit einer Reinigungsmilch am Abend, Couperosepflege, Tonic am Morgen, Couperosepflege, hautspezifisches Make up monatliche Kosmetikspezialbehandlung & Entstauungsmassage                                                                                                                                                                                                                                                

Zusätzlich Schwarzer Tee von außen, Zinkpackung, Azelainsäure

Binella ist eine Frage an das Leben was wir führen." Andreas Sistek

Pflegeprodukte

Gesund altern, aber nicht älter aussehen Über die Frage, was Menschen langsamer altern lässt, haben Wissenschaftler in den letzten Jahren viele neue Erkenntnisse gewonnen. So weiß man heute, dass vor allem ernährungsspezifische Vitalstoff-Defizite die stoffwechselbedingte Körperchemie verändern und dabei den ganzheitlichen Alterungsprozess bis zu zehn Jahre beschleunigen können. Dieser ist weder mit Faltenunterspritzungen noch mit kostspieligen Lifting- Operationen zu stoppen. Die biologische Hautalterung selbst kann man natürlich nicht verhindern. Aber es ist ein großer Unterschied, ob man aufgrund lebens- und umweltbedingter Alterungsvorgänge 10 Jahre älter oder jünger aussieht.

Niemand erwartet, dass die Haut mit 60 noch wie 20 aussieht. Aber wenn Sie 10 Jahre jünger aussehen, als Sie eigentlich sind und sich dann auch noch so fühlen, dann werden Sie mehr Komplimente bekommen, als nach jeder Faltenunterspritzung oder einem chirurgischen Eingriff. Beginnt man frühzeitig und konsequent mit einem individuellen und natürlichen Anti-Aging-Programm nach den Grundsätzen der orthomolekularen Cosmetologie, lassen sich auch ohne operative Eingriffe oder chemische Unterspritzungen optimale Erfolge erzielen.

Wenn Sie lange eine attraktive Haut mit jugendlicher Ausstrahlung genießen möchten, dann kommt es darauf an, die positiven Einflüsse zu verstärken und negative Einflüsse zu vermeiden oder zu kompensieren. Dazu gehören eine gründliche Entgiftung des gesamten Körpers, der Abbau von Nährstoffdefiziten in der Haut, die Ermittlung persönlicher Ernährungs-, Bewegungs-, Trink- und Schlafgewohnheiten sowie eine systematische Hautaufbau-Behandlung aller relevanten Hautschichten.

Dem Alter davon laufen kann man außerdem noch durch regelmäßige Bewegung und intensiven Stressabbau. „Wir altern langsamer, fühlen uns wohler und sehen dabei auch noch jünger aus“, so Monika Hönscher, Urheberin der orthomolekularen Cosmetologie.

Diese erhalten Sie nur im Hautlabor bei mir eigens auf Sie zugeschnitten.

orthomolekulare Essenzen

basiert auf den Grundsätzen der orthomolekularen Medizin und ist eine Vitalstoff-Therapie, die exakt auf die persönlichen täglichen Anforderungen und lebensbedingten Belastungen abgestimmt wird. Sie überzeugt durch Individualität, Professionalität und medizinisches Know-how in der Kabine und für die Heimpflege. Die Orthomolekulare Cosmetologie ist eine Kombination aus orthomolekularer Medizin und ganzheitlicher Kosmetik. Im Mittelpunkt steht der hochdosierte, individualisierte Einsatz von Mikronährstoffen wie Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen.

Bei allen ORTHOMOLEKULAR ESSENCEN handelt es sich ausschließlich um orthomolekulare Vitalstoffe, die einen wichtigen Beitrag zur Wiederherstellung geschwächter Funktionsbereiche der Haut in jedem Lebensalter leisten. Sie aktivieren den Zellneuaufbau und festigen das Gewebe. Sie wirken entzündungshemmend, beschleunigen die Wundheilung, stabilisieren die geschädigte Hautbarriere, verfeinern das Hautbild, erhöhen das Wasserbindevermögen der Haut, reparieren die Zellmembran, wirken antibakteriell, bauen freie Radikale ab, beugen Sonnenallergien und Lichtalterung vor, straffen die Haut, glätten Falten und festigen die Zellstruktur, regulieren den Verhornungsprozess, stärken das Abwehrsystem der Hautbarriere, verhindern die Blasenbildung bei Verbrennungen und Sonnenbrand, wirken Altersflecken und Hyperpigmentierungen entgegen und sind frei von künstlichen Farb- und Duftstoffen, vergälltem Alkohol, Parabenen und hautbelastenden Konservierungszusätzen.

Die ORTHOMOLEKULAR ESSENCEN sind auch für Kinder, als therapiebegleitendes Nährstoffkonzentrat für Psoriatiker und Neurodermitiker sowie und zur Vor- und Nachbehandlung bei allen Schönheitseingriffen geeignet.

Binella- nachhaltige Pflege

Unsere Haut besteht zu 78 Prozent aus Wasser. Wasser befördert nicht nur Giftstoffe aus unseren Zellen heraus, sondern transportiert auch alle lebensnotwendigen Nährstoffe hinein. Bestimmte äußere Einflüsse wie Sonne, Wind, Kälte sowie klimatisierte und beheizte Räume führen langfristig zu Feuchtigkeitsdefiziten in der Epidermis. Hinzu kommt, dass mit zunehmendem Alter die Zellmembran porös wird, wodurch sich ein zusätzlicher transepidermaler Zellflüssigkeitsverlust einstellt. Sobald ein transepidermaler Wasserverlust vorliegt und sich die hydrogenen Strukturen – kurzum: das Bindegewebe – im Abbau befinden, verfehlt jede Anti-Aging- Creme ihre Wirkung. Das Bindewebe besteht im Wesentlichen aus Collagen, Elastin und Hyaluronsäure. Collagen besteht aus sehr festen Fasern, die in jungen Jahren kontinuierlich erneuert werden. Die Collagenfasern verleihen der Haut Struktur, Festigkeit und Elastizität. Wenn die Haut altert, geht die Produktion neuer Fasern jedoch zurück. Pro Jahr nimmt der Collagengehalt um circa ein Prozent ab , in den ersten fünf Jahren der Menopause reduziert er sich sogar um vierzig Prozent .

Dieser massive Collagenabbau beschleunigt die Faltenbildung: Die Haut erschlafft, wird dünner und es entstehen Falten. Freie Radikale, welche die Collagenfasern angreifen, tun ihr Übriges, um eine vorzeitige Faltenbildung herbeizuführen. Darüber hinaus verlangsamt sich im Laufe der Jahre auch der Zuckerstoffwechsel. Kohlenhydrate und Zucker lagern sich vermehrt in den Zellen ab. Die verbleibenden Zuckermoleküle heften sich an Collagenfasern und lösen Verhärtungen aus. Dieser Prozess schränkt die Regenerationsfähigkeit der Haut ein und führt zu vorzeitiger Hautalterung mit Spannkraftverlust.

Hier setzt Binella an, schadstofffrei, natürlich und kraftvoll ohne Kompromisse.

Belico- nachhaltige Pflege

Die Qualitätspräparate von Belico sind nicht nur nachhaltig, sondern auch schadstofffrei. Belico orientiert sich an den Naturprodukten und verzichtet gänzlich auf umstrittene Chemie, Parfüm, Parabene, tierische Inhaltsstoffe, Mineralöle, Silikone usw. Da komplexe Parfümmischungen zu den häufigen Allergieauslösern zählen, verwendet Belico ausschließlich milde ätherische Öle, die Unisex verwendet werden können. Besonders bei Hautproblemen oder sehr sensibler Haut, eine Wohltat mit Belico pflegen zu können. Die Verträglichkeit der Präparate ist dementsprechend sehr hoch und die eigene zum Patent angemeldete BioTech Formel sorgt für überzeugende Resultate in der Pflege und bei Hautproblemen. Dafür sorgen unter anderem mehrschalige Liposome, welche die konzentrierten Wirkstoffe auch in die tiefen Hautschichten schleusen. Wertvolle Natur Öle, Vitamine, Pflanzenextrakte sowie haut -und naturidentische Inhaltsstoffe garantieren eine nachhaltige Hautverbesserung.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. open Streetmap oder Verlinkungen zu Youtube welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen