Kontakt

 
"Wenn alles gleich ist, zählt der Unterschied."

Garantie des Herstellers

Herstellung der Pigmente

Unsere  Pigmente entsprechen den Anforderungen der ResAP (2008)1, der Regelung vom 21.12.2012 und der neuen Pharmarohstoffverordnung von 04/2013 betreffend Nickelgehalt.

Des Weiteren wird jeder Pigmentstoff auf mögliche Verunreinigungen zusätzlich in unabhängigen akkreditierten Prüflabors getestet. Wir garantieren, dass unsere Pigmente aus hochreinen Rohstoffen, unter Vakuum gemischt und dispergiert sowie mit Gammastrahlen sterilisiert, hergestellt werden. Wir verzichten voll und ganz auf die Zugabe von Konservierungsmittel, um Allergieträger ausschließen zu können. Wir verarbeiten nur Pigmente, deren Rohstoffqualität hinsichtlich ResAP (2008)1 garantiert ist.

Damit wir eine gleichbleibende Qualität gewährleisten können, arbeiten wir mit einem Qualitätssicherungs-System = QS-System, welches die Rezeptur überprüft. Die Produktion der Pigmente ist vom Einkauf über die Analytik bis hin zum Verkauf dokumentiert, damit erreichen wir weltweit den höchsten Standard wie in der Pharmaindustrie.

Die Pigmente enthalten keine Eisenoxyde, keine gefährlichen AZO Farbstoffe, keine PAK, keine verbotenen Schwermetalle, keine gefährlichen aromatische Amine einschließlich NDELA!

PAK = Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe sind krebserzeugend und können in schwarzen Permanent Make up Pigmenten anderer Hersteller vorkommen. Wir verwenden nur hochqualitatives Carbonschwarz, welches frei von PAK ist.

Nitrosodiethanolamine (NDELA) wurde erstmals durch die Schweizer Behörden als toxisches Produkt zahlreicher Pigmentfarben identifiziert, unsere Pigmente sind frei davon.

Fragen


Was schadet der Pigmentierung?                                                                                                                                                                  Der  größte Feind der Pigmentierung ist das UV-Licht, Microdermabrasion, Schälkuren, Wimpernserum, Färben der Wimpern beim Lidstrich oder Augenbrauenhaare.   


Gibt es Probleme im Kernspintomographie?
Achten Sie auf Unbedenklichkeitszertifikate für die angewandten Pigmentfarben. Die Farben, die aus Eisenoxidfarbpigmenten gewonnen werden, enthalten winzige metallische Teile. Diese metallischen Teile könnten sich im elektromagnetischen Kernspint-Tomographen (MRT) erhitzen, so dass die Haut an der betroffenen Stelle verbrennt oder Blasen werfen könnte. Diese Möglichkeit ist zwar sehr gering, aber aus Sicherheitsgründen lehnen manche Kliniken eine Kernspintomographie bei bestehendem Permanent Make up ab, oder weichen auf andere, strahlungsärmere Geräte aus.


Gibt es Probleme bei der Einnahme von Medikamenten?
Sie sollten sich am Tag der Behandlung absolut wohl fühlen.
Eine Erkältung oder ein anderes harmloses Unwohlsein hat zwar nicht grundsätzlich Auswirkungen auf die Farbgebung, aber Kunden reagieren (schmerz-) empfindlicher und unruhiger. Eine Lippenpigmentierung wird im Falle einer Viruserkrankung, Erkältungserscheinungen grundsätzlich nicht vorgenommen.
Bei Einnahme blutverdünnende Mittel (Macumar, Aspirin etc.)  oder wenn am Tag der Behandlung Antibiotika eingenommen wurde, kann keine Behandlung durchgeführt werden.
Aspirin oder Blutverdünner sollten mindestens eine Woche vor der Behandlung abgesetzt werden.
Diabetiker reagieren in der Regel etwas schmerzempfindlicher und die Wundheilung ist meist langwieriger. Da es aber viele Arten von Diabetes gibt, rate ich zu einer vorherigen Absprache mit dem Hausarzt.
Alkoholgenuss sollte vor und am Tage der Behandlung vermieden werden.

Bei Autoimmunerkrankungen bitte Rücksprache mit mir halten!!!


Ist eine Permanent Make up Behandlung schmerzhaft ?
Ich benutze  eine spezielle Anästhesie-creme, die ein schmerzarmes Pigmentieren ermöglicht.
Leider hat jeder ein unterschiedliches Schmerzempfinden, so dass Schmerz als relativ beurteilt werden muss.
Zur Vorbeugung kann das Schmerzmittel Paracetamol oder Iboprofen im Vorfeld eingenommen werden                          (bitte kein Aspirin !!).

Was ist nach der Behandlung zu beachten?
Damit die behandelte Stelle sich nicht entzündet und gut abheilen kann, sollte in den ersten 5-7 Tagen keinerlei Make up verwendet und mindestens zwei Woche lang auf Solarium, starker Sonneneinstrahlung, Schwimmen, Sauna und Dampfdusche verzichtet werden. Eine frische Pigmentierung kann während starker Aufweichung und Hitze in der Haut tatsächlich verlaufen !
Nach der Behandlung muss der Hautbereich gut geschützt und geschmeidig gehalten werden. Zur Nachbehandlung benutzen Sie bitte nur die empfohlene Spezialcreme, die ich Ihnen mit nach Hause geben kann.

 Auf Wund- und Heilsalben sollte allerdings möglichst verzichtet werden, da diese alles aus der Haut schwemmen, was nicht "natürlich" ist - somit auch die Farbe !! Wichtig ist, dass die Behandlungszone geschmeidig bleibt und sich nicht zur Krustenbildung zusammenzieht.
Es ist äußerst wichtig, dass Creme aus hygienischen Gründen nie mit dem bloßen Fingern, sondern ausschließlich mit sauberen Wattestäbchen aufgetragen werden.
Da während der Behandlung mehr Farbpigmente in die Haut eingebracht werden als diese aufnehmen kann, wirkt das PMU ca. 3-7 Tage sehr farbintensiv. Auch wenn das PMU nach einer Woche bereits wesentlich natürlicher aussieht, zeigt sich die endgültige Farbgebung frühestens zwei Wochen nach der Behandlung. Da nach der Erstbehandlung noch Änderungen in der Pigmentdichte, evtl. der Form oder Farbe gewünscht sind, wird nach 4 Wochen eine Nachbehandlung durchgeführt. Diese Nachbehandlung ist im Neupreis lt.Preisliste immer inklusive.


Welche Nebenwirkungen können auftreten?
Bei Lidstrichbehandlungen können gerade die oberen Augenlider anschwellen. Diese Schwellung ist keineswegs schmerzhaft, bezieht sich meistens nur auf die Oberlider und klinkt nach einem Tag wieder ab.


Bei Lippenbehandlungen kann Lippenherpes auftreten. Dies gilt vor allem für Alle, die vorbelastet sind, auch wenn der letzte Herpesausbruch bereits viele Jahre zurückliegt. Lippenherpes entsteht niemals direkt nach der Behandlung, sondern während der Abheilungsphase, meist am 3. Tag nach der Behandlung und äußerst sich durch Jucken des behandelten Lippenbereiches. Daher ist es ratsam, am dritten Tag nach der Behandlung mehrmals täglich eine spezielle Herpescreme aufzutragen. Ich bitte Sie, mich vor der Lippenbehandlung dazu anzusprechen.
Da an besonders stark mit Herpes betroffenen Stellen einige Farbpigmente rausgeschwemmt werden können, sind in diesem Fall die Behandlungen evtl. aufwendiger und langwieriger und benötigen evtl. eine zusätzliche Nachbehandlung.
Erfahrungsgemäß tritt Herpes bei den Nachbehandlungen wesentlich geringer oder oft auch gar nicht mehr auf, da durch die Erstbehandlung der Lippen und dem dadurch vorangegangenen Herpesbefall frische Antiviren gebildet wurden.
Sie können vorab mit Ihrem Hausarzt sprechen um am Tag der PMU-Behandlung mit einer Tabletteneinnahme (Rezeptpflichtig) zu beginnen, die eine Herpesbläschenbildung gänzlich verhindert.
Auch nach der Abheilung ist es wichtig, die Lippen mindestens 2 Wochen weiterhin ausgiebig einzucremen und somit geschmeidig zu halten. 
Es soll kein Labello, bereits benutzte Kosmetika oder ähnliches zur Pflege benutzt werden ! 


Wie lange hält Permanent Make up?

Die Haltbarkeit bzw. das Verblassen der Farben ist abhängig von mehreren Faktoren, je nach Hauttyp, Hautaktivität, Ihrem Alter und der Farbwahl (hell/dunkel). Da dies sehr unterschiedlich ist, kann die Haltbarkeit somit nicht von vornherein genau bestimmt bzw. garantiert werden. Manche Farbtöne haben eine längere Haltbarkeit, eine höhere Lichtbeständigkeit als andere. Auch beeinflussen bestimmte Medikamente, häufige Sonnenbäder und Solariumbesuche die Haltbarkeit des Permanent Make up. Für meine Bestandskundinnen biete ich vergünstigte Konditionen zur jeweiligen Farbauffrischung an.


Einige Anbieter versprechen eine Haltbarkeit von länger als 5 Jahren. Diese Aussage ist zwar sehr werbewirksam, entspricht aber nicht der Realität. Bei einer gesunder Hautaktivität beginnt der Verblassungsprozess bereits nach 6 Monaten und ist spätestens nach 3 Jahren fortgeschritten, so dass das PMU evtl. schon viel eher einer Auffrischung bedarf um ansprechend zu wirken.

Folgen / Teilen

 

Copyright (c) 2015 Wellmee Cosmetic - Diana Stange | Webdesign & Realisierung:  NordmannDesign -Daniel Stange