Kontakt

 

Lifestyleanalyse

Sie haben Hautprobleme und kein Mittel hilft?

 Sie fühlen sich unwohl in Ihrer Haut? 

Sie wollen sich pflegen und wissen nicht wie? 

Sie wissen nicht was Ihre Haut braucht? 

Sie möchten sich mit gutem Gewissen und schadstofffreier Kosmetik pflegen aber auch etwas bewirken? 

Sie haben eine gute Wirkstoffpflege und es passiert nichts? 

Sie arbeiten in Schichten? 

Sie rauchen? 

Sie schlafen nicht durch? 

Sie sind im Klimakterium? 

Sie können nicht abschalten? 

Sie machen Sport und fühlen sich trotzdem schlapp? 

Sie kommen morgens nicht in die Gänge? 

Sie haben schwere Beine?

Sie fühlen sich älter als Sie sind?

20 Jahre wie 40 bleiben?

Unser Alltag spiegelt sich in unserer Haut wieder. 

 Die Haut ist, was sie isst. Jede Form von Fehlernährung zeigt uns unsere Haut. Essgewohnheiten, gestörte Verdauung, Diäten legen sich auf Haut und Haar. Denn die Haut ist das letzte Organ, was versorgt wird. Der Körper kann vieles über Jahre ausgleichen, den Körper reinigen bis die Reserven aufgebraucht sind, aber dann bekommt die Haut im wahrsten Sinne "Risse". Sie ist ständig auf das ausgewogene Zusammenspiel von Eiweißen, Fetten, Vitaminen und Mineralstoffen angewiesen, die das Blut zu ihr hin transportiert.  Mit 25 Jahren geht es auch im Körper rückwärts natürlich unbemerkt für uns. In dieser Zeit ist noch alles prall und kraftvoll. 10 Jahre später zeigen sich Spuren durch Mimikfältchen, trockene schuppige Haut, das Haar verliert an Glanz und Struktur. 


Gehen Sie den Dingen auf den Grund! Was bremst Sie aus? Wodurch fühlen Sie sich nicht wohl in Ihrer Haut?

Die Kosmetik unterteilt in Hauttypen. Dabei kann dies aber nur als Anhaltspunkt dienen, denn jeder Hauttyp, auch wenn er in die jeweilige Schublade passt, ist dennoch individuell. Nur auf einer genauen Anamnese aufbauend kann man einen erfolgreichen Hautpflegeplan zusammenstellen, genau abgestimmt auf den Hautzustand und die daraus resultierenden Hautbedürfnisse. Dabei berücksichtigt man endogene und exogene Einflüsse.

  Exogene Faktoren   sind z.B. UV-Strahlen, Wetter/Klima (wie Kälte, Wind, Heizung, Klimaanlagen), Umweltschadstoffe, falsche oder nicht ausreichende Pflege

  Endogene Faktoren   wie  Ernährung, Genussmittel, Psyche, Stress, Krankheiten, regelmäßige Einnahme von Medikamenten, Schlafqualität, hormonelle Veränderungen, Bewegungsmangel, Störungen im Blut- und Lymphfluss   

Was kann ich beeinflussen?

Tonus: Der Tonus (= Spannungszustand) der Haut ist abhängig von der Elastizität des Bindegewebes, der Muskulatur und der Subkutis (= Unterhaut), die je nach Ausprägung als Polster dient. Der Spannungszustand der Haut wird festgestellt, indem man die Wangenhaut mit Zeige- und Mittelfinger leicht anhebt und dann loslässt. Je schneller die Haut zurückschnellt, desto besser ist der Spannungszustand. Lässt der Tonus nach schleicht sich deutlich eine Falte vor dem Ohr, Kinn, am Auge und Mundwinkel ein. Der Tonus lässt sich exogen aufwerten. 

Turgor: Der Turgor der Haut ist abhängig vom Wassergehalt der Zellen und von der Gewebsflüssigkeit zwischen den Zellen, speziell in der Keimschicht des Corium (= Lederhaut) und in der Subkutis (= Unterhaut). Tonus und Turgor gehören zusammen. Der Turgor trägt zum Spannungszustand der Haut bei, da bei ausreichend Flüssigkeit in den Zellen auch der Tonus besser ist. Den Zustand des Hautturgors kann man feststellen, indem man die Haut zusammenschiebt, einen Moment hält und dann wieder loslässt. Je nachdem wie schnell sich dabei die gebildeten kleinen Fältchen wieder zurückbilden, ist der Turgor mehr oder weniger aktiv. Täglich mindestens 2 Liter Mineralwasser zu trinken ist ein Grundbedürfnis für Haut und Organe. Der Turgor der Haut muss endogen verändert werden. 

  Dermographismus: Mit Dermographismus (Hautzeichnung) bezeichnet man die Reaktionsfähigkeit der Haut auf mechanische Reize. 

Dann haben wir noch die kleinen Helferchen wie Botox der Muskelhemmer und Hyaluron als Hautpolster und ganz neu, wer eine OP scheut, das Fadenlifting. Doch was nützt es, wenn dann die falsche Pflege angewandt wird. Man kann noch nicht mal sagen, man spart am falschen Ende, denn viele Pflegeserien "mit Rang und Namen" kosten sehr viel Geld, aber schaden mehr als sie nützen. Vor- und Nachbehandlungen brauchen gesunde Inhaltsstoffe, Wirkstoffe und Nährstoffe.

Im Kontext, konsequent bei Ernährung, Pflege und Helferchen, dann schneiden Sie so mancher genetischen Festlegung ein "Schnippchen".

Beratungszeit klein 30min 25,-, groß 90min 75,-*

* entfällt bei Heimpflegeumstellung

Folgen / Teilen

 

Copyright (c) 2015 Wellmee Cosmetic - Diana Stange | Webdesign & Realisierung:  NordmannDesign -Daniel Stange