Kontakt

 

Warum altern wir?

Unsere Haut besteht zu 78 Prozent aus Wasser. Wasser befördert nicht nur Giftstoffe aus unseren Zellen heraus, sondern transportiert auch alle lebensnotwendigen Nährstoffe hinein. Bestimmte äußere Einflüsse wie Sonne, Wind, Kälte sowie klimatisierte und beheizte Räume führen langfristig zu Feuchtigkeitsdefiziten in der Epidermis. Hinzu kommt, dass mit zunehmendem Alter die Zellmembran porös wird, wodurch sich ein zusätzlicher transepidermaler Zellflüssigkeitsverlust einstellt. Sobald ein transepidermaler Wasserverlust vorliegt und sich die hydrogenen Strukturen – kurzum: das Bindegewebe – im Abbau befinden, verfehlt jede Anti-Aging- Creme ihre Wirkung. Das Bindewebe besteht im Wesentlichen aus Collagen, Elastin und Hyaluronsäure. Collagen besteht aus sehr festen Fasern, die in jungen Jahren kontinuierlich erneuert werden. Die Collagenfasern verleihen der Haut Struktur, Festigkeit und Elastizität. Wenn die Haut altert, geht die Produktion neuer Fasern jedoch zurück. Pro Jahr nimmt der Collagengehalt um circa ein Prozent ab, in den ersten fünf Jahren der Menopause reduziert er sich sogar um vierzig Prozent

Dieser massive Collagenabbau beschleunigt die Faltenbildung: Die Haut erschlafft, wird dünner und es entstehen Falten. Freie Radikale, welche die Collagenfasern angreifen, tun ihr Übriges, um eine vorzeitige Faltenbildung herbeizuführen. Darüber hinaus verlangsamt sich im Laufe der Jahre auch der Zuckerstoffwechsel. Kohlehydrate und Zucker lagern sich vermehrt in den Zellen ab. Die verbleibenden Zuckermoleküle heften sich an Collagenfasern und lösen Verhärtungen aus. Dieser Prozess schränkt die Regenerationsfähigkeit der Haut ein und führt zu vorzeitiger Hautalterung mit Spannkraftverlust.

Folgen / Teilen

 

Copyright (c) 2015 Wellmee Cosmetic - Diana Stange | Webdesign & Realisierung:  NordmannDesign -Daniel Stange