Entgiftung

Spätestens jetzt wird es wieder für Haut und Körper ungemütlich.

Und müssen wir unseren Körper wirklich entgiften?    

Nein, normalerweise nicht. Wer sich optimal ernährt, frisch und ausgewogen, biologisch und bestimmte entzündungsfördernde Lebensmittel meidet und essentielle im richtigen Verhältnis isst, hat keine Probleme durch die Ernährung.  Dann folgen aber noch Faktoren wie Stress, Innenraumgifte, fehlender Sport und Stadtluft. Ebenfalls kritisch erweist sich Nikotin, Alkohol, Medikamente und Elektrosmog.  

Und nun, können wir uns dem entziehen? Eben nicht!   Mittlerweile können auch Schulmediziner, die Schlacken im Körper vehement verneinen, sich der Wirkung einer Entgiftung auf unser Wohlbefinden und unser Blut nicht mehr entziehen. Nahrungsmittelzusätze, Aluminium, Glyphosat, bestrahlte Gewürze, belastetes Fleisch durch Antibiotika verändern unsere Darmflora. Dabei ist die Entgiftung keine Erfindung der Neuzeit. Besser als jede Diät oder das Fasten ist eine dauerhafte Ernährungsumstellung, um den Körper nicht bewusst zu belasten. Der Stoffwechsel bleibt in Schwung und die gewählten Nahrungsmittel schwemmen die Gifte über Leber, Niere, Lymphe förmlich aus. Ausdauersport und Sauna bringen den Körper ins Schwitzen und regen zusätzlich die innere Reinigung an.  Um überhaupt zu entgiften, braucht der Körper Ruhephasen. Fehlen diese steht der Körper unter Stress. Stress raubt nicht nur Mineralien und Vitamine sondern bringt die Mitochondrien zum Stillstand. Unsere Kraftwerke in den Zellen. Können diese nicht arbeiten, stirbt die Zelle, das Immunsystem wird geschwächt und Bakterien und Viren können ungehindert in unser Körpersystem untertauchen.   Eine kleine Entgiftung sollte 1-2x im Jahr für  je 1-2 Wochen durchgeführt werden. Bei einem gesunden Lebensstil reicht eine Kur aus, bei einem ungesunden Lifestyle müssen mehrere Faktoren greifen.

ab 40,- €

Start März

weiterlesen bei Wellmeé- Vital  und aktuelles Thema

Folgen / Teilen

 

Copyright (c) 2015 Wellmee Cosmetic - Diana Stange | Webdesign & Realisierung:  NordmannDesign -Daniel Stange